marlen schneider_maske_gourmet variete 2019_heidelberg

Nachdem ich im Sommer bereits die Gelegenheit hatte, mich durch Martin Scharffs grandioses Menü für das Gourmet Varieté 2019 zu kosten, gab es jetzt endlich das Gesamtpaket zu bestaunen: Ich war zur Gourmet Varieté Charity Gala auf dem Heidelberger Schloss eingeladen.

marlen_gourmet variete 2019_heidelmag

Charity Gala bedeutet: Am Tag nach der Premiere floss, neben weiteren Spendenmöglichkeiten, ein Teil der Ticketerlöse in die Projekte des Herzenssache e. V. – inklusive Live-Schaltung in die SWR-Sendung „Herzenssache – ganz nah“. Es folgt ein kleiner Erlebnisbericht.

……………………………..

Ich werfe mich also für einen Abend in Pailettenkleidchen und High Heels. Wenn die Gefahr besteht, im Fernsehen aufzutauchen, kann man das schonmal machen und dabei zerreiße ich auch nur eine Strumpfhose. Glücklicherweise hat sich ein Freund bereit erklärt, mich hoch zum Schloss zu fahren, das spart Zeit und Nerven.

Wie ein Storch im Salat – und eher unelegant am Arm meiner Begleitung hängend – spaziere ich wenig später über das Kopfsteinpflaster im Schlosshof und den plötzlich unheimlich steil gewordenen Abhang zum Fasskeller hinunter. Dort angekommen, warten eine geöffnete Bar, gut gelaunte Menschen und lecker Häppchen. Tiptop, wie der Schweizer sagt!

Tipp: Im Fasskeller befindet sich aktuell auch eine kleine Ausstellung mit Michael Jackson-Reliquien. Für Fans des King of Pop sicherlich sehr spannend und sehenswert!

Wir nehmen am Pressetisch Platz und erwarten den Beginn der Show. Gleich zu Beginn erläutert SWR-Reporterin Bernice Tshimanga den Ablauf der Fernsehsache. Klingt soweit harmlos. Als sich kurz darauf eine junge Frau im roten Kleid neben mich setzt, brauche ich jedoch einen Moment, um zu verstehen, dass es sich um eben jene Dame handelt, die gerade noch auf der Bühne stand. Keine Brille auf. Naja, sie sieht es mir nach.

 

Dann geht es los. Zu Martin Scharffs modern-weihnachtlichem Gourmet-Menü muss ich an dieser Stelle nicht mehr viel sagen – das haben wir in diesem kulinarischen Ausblick auf das Gourmet Varieté 2019 bereits sehr ausführlich getan und fotografisch dokumentiert. Aber: Alles ist so lecker wie im Sommer getestet und für gut befunden und sieht auch (fast) genauso hübsch aus. Über kleine Vereinfachungen bei der Präsentation im Vergleich zur Pressekonferenz kann man bei einer Menge von über 300 Portionen, die alle gleichzeitig und warm serviert werden müssen, definitiv hinwegsehen.

Gourmet_Variete_Vorspeise

 

Gourmet_Variete_Hauptgang

 

Die sehr abwechslungsreich gestaltete Show moderiert die großartige France Delon mit Charme, Witz und gut sitzender Feinstrumpfhose. Auch Magier Peter Valance schafft es mühelos, das Publikum in seinen Bann zu ziehen – mit seinen Tricks, aber (zumindest was mich und mindestens eine weitere weibliche Zuschauerin betrifft) auch mit seiner charmanten Art. Ich bin ein bisschen spontanverliebt. 

Die Michael Jackson Tribute Live Show rund um Koffi Missah als King of Pop, bringt mit einer fulminanten Show aus Tanz, Licht und Musik den ganzen Saal zum Feiern und Mitsingen – die Stimmung ist wirklich richtig gut an diesem Abend.

Fazit: Ein tolles Event, das das Team der Heidelberger Schlossgastronomie und alle Partner da zusammengestellt haben. Denn es ist das Gesamtkonzept, das begeistert: Vom Empfang im Fasskeller, über Martin Scharffs Menükreation, die Moderation durch Dragqueen France Delon (übrigens mein Highlight, die Dame ist zum Totlachen!), bis zu den spektakulären Showelementen, die sich bewusst von denen anderer Varieté-Konzepte abheben. Natürlich trägt auch die Schlosskulisse ihren Teil zum Erfolg bei – der altehrwürdige Königssaal ist im Showmodus fast nicht wiederzuerkennen!

Kurz: Das Konzept der Veranstaltung ist bereits im ersten Jahr sehr rund, weshalb ich besonders gespannt bin, welche Steigerung man beim Gourmet Varieté 2020 erwarten darf.

Gourmet Varieté France Delon

 

peter valence gourmet varieté 2019

 

Michael Jackson Tribute Gourmet Variete

 

Bei aller Begeisterung erlaube ich mir aber auch einen kleinen Verbesserungsvorschlag: Der Service hätte an diesem Abend noch ein wenig runder laufen dürfen. Da Getränkewünsche vor allem während der Pausen zwischen den Showelementen geäußert werden, sollte sich zu diesem Zeitpunkt jemand in Sichtweite befinden, der sich für seine Tische verantwortlich zeigt. Als Gast möchte ich nichts verpassen, greife mir dann schnell irgendeinen Mitarbeiter heraus und bringe so gegebenenfalls den Service durcheinander.

Das ist jedoch Jammern auf hohem Niveau – da unser Besuch bereits am zweiten Abend stattfand, gehe ich davon aus, dass sich diese Dinge sehr schnell einspielen werden.

Ein weiteres Highlight: Die Live-Schaltung in die SWR-Sendung, bei der der Spendenerlös des Abends verkündet wird. (In der Aufzeichnung der Sendung sieht man uns übrigens tatsächlich! Ab Minute 29:00 im Hintergrund – aber wirklich nur SEHR verschwommen. Die Tanten meiner Begleitung haben uns trotzdem erkannt und direkt Bildschirm-Beweisfotos geschickt.)

Da wir uns zu Beginn der Show nur sehr kurz unterhalten konnten, freue ich mich außerdem, als Reporterin Bernice Tshimanga noch einmal kurz zu mir kommt und mir von ihrem Job beim SWR erzählt. Auch mit unseren Tischnachbarn, den Herausgebern des ErlebnisJournals unterhalten wir uns lange und intensiv – der Abend ist also auch sozial-kommunikativ eine runde Sache :).

 

Nach dem Gourmet Varieté wartet allerdings noch eine Herausforderung auf mich: Nachdem wir uns ein wenig verquatscht, anschließend die Aussicht vom Schlossbalkon genossen und infolgedessen die Bergbahn verpasst haben, müssen wir zu Fuß hinunter in die Altstadt. Was macht der gut vorbereitete Storch in High-Heels in einem solchen Fall? Er schleudert selbige im hohen Bogen über die barocke Balkonbalustrade, greift in sein Turnbeutelchen und holt die bequemen Treter raus. Jetzt ist er bereit für neue Abenteuer – in diesem Fall für einen grundsoliden Absacker im Vater Rhein. So macht man das nämlich, meine Damen.

Herzlichen Dank für die Einladung an das Team der Heidelberger Schlossgastronomie! Und an meine Begleitung und Fotograf Christian Bartle für das Titelbild und 2-3 andere Fotos, unter die ich dieses Mal nicht offiziell seinen Namen schreiben darf – weil Handy und Schnappschuss und so ;). 

Alle Infos zum Gourmet Varieté gibt’s unter: www.gourmet-variete-schloss-heidelberg.de

 

Was gibt's Neues in Heidelberg? Jetzt eintragen!

Willst du wissen, was in Heidelberg gerade los ist? Mein Newsletter versorgt dich monatlich mit exklusiven Infos zu Neuentdeckungen und Ausflugstipps in der Region. Du kannst dich jederzeit wieder austragen.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.